MBA Programm

MBA „General Management“

Mit dem 21-monatigen berufsbegleitenden Studiengang zum Master of Business Administration (MBA) sind insbesondere Absolventen nicht-wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge angesprochen. Der Studiengang mit Master-Abschluss ist so angelegt, dass die berufliche Tätigkeit der Studierenden möglichst wenig tangiert wird.

Dies bedeutet, dass die Studienzeiten berufs-begleitend in der Regel an Freitagabenden zwischen 18:15 und 21:30 Uhr und an Samstagvormittagen zwischen 09:00 und 13:30 Uhr (in Ausnahmefällen bis 16:30 Uhr) liegen.

Dieses betriebswirtschaftliche Zusatzstudium bietet die Möglichkeit, berufsbegleitend spezifische Qualifikationen zu erwerben, die für Fähigkeiten im Management mit zunehmender Führungsverantwortung unverzichtbar werden. Die Schulferien in Nordrhein-Westfalen bilden grundsätzlich studienfreie Zeiten.

Um den in den Kursen vermittelten Stoff verarbeiten zu können, sind darüber hinaus Selbststudienzeiten vorgesehen.

 

Kurzübersicht Master of Business Administration

Dieses betriebswirtschaftliche Zusatzstudium bietet die Möglichkeit, berufsbegleitend spezifische Qualifikationen zu erwerben, die für Fähigkeiten im Management mit zunehmender Führungsverantwortung unverzichtbar werden. Die Schulferien in Nordrhein-Westfalen bilden grundsätzlich studienfreie Zeiten.

Um den in den Kursen vermittelten Stoff verarbeiten zu können, sind darüber hinaus Selbststudienzeiten vorgesehen.

MBA „General Management“ (deutsch) - Studienziele

Generelles Ziel des Studiengangs „General Management“ ist es, das ökonomische Wissen, die ökonomisch geprägte Denk- und Handlungsfähigkeit s owie die Managementfähigkeiten der Teilnehmer zu optimieren. Vorrangiger, allerdings nicht ausschließlicher Adressatenkreis sind nicht-wirtschaftswissenschaftlich ausgebildete Akademiker sowie Bachelor-Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studienrichtungen mit einigen Jahren Berufserfahrung, die ein hohes Interesse an ihrer weiteren beruflichen und persönlichen Entwicklung haben.

Im einzelnen werden folgende Fähigkeiten erworben und gefördert:

  • aufgrund neuer Lernerfahrungen und des intensiven Zusammenwirkens in der Gruppe auch an der eigenen Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten,
  • ökonomische Problemstellungen zu analysieren und mit Hilfe adäquater betriebswirtschaftlicher Instrumente und Methoden zu lösen,
  • komplexe Verbindungen zwischen den verschiedenen Teilfunktionen in Unternehmen und anderen Organisationen zu analysieren,
  • Ziele und Denkmuster zu erkennen, die hinter ökonomisch geprägten Entscheidungen und Verhaltensweisen stehen,
  • Geschäftseinheiten auf der Grundlage ökonomischer Ziele unternehmerisch zu führen,
  • Organisationen strategisch an sich wandelnde Umwelt- und Wettbewerbsbedingungen anzupassen,
  • mit Spezialisten unterschiedlicher Funktionen effizient zu kommunizieren,
  • Schnittstellen zwischen Teilfunktionen zu managen,
  • andere zu führen und zu motivieren.

Dies erfolgt durch die systematische Verknüpfung theoretischer Grundlagen mit der Erfahrung der in das Curriculum einbezogenen Referenten aus der Praxis. Methodisch wird das Erreichen der Studienziele durch das Arbeiten in Übungsgruppen, das Lösen von Fallstudien sowie die Anfertigung einer anwendungsbezogenen Masterarbeit unterstützt.

Motive unserer Absolventen

Die Teilnehmer des MBA-Programms ergänzen sich durch unterschiedliche Bildungs- und Berufserfahrung. Die Klassen bestehen aus Teilnehmern aus der ganzen Welt. Unsere Alumni bezeugen, dass die Erreichung des MBA ein bedeutender Schritt in Bezug auf Karriere und persönlicher Entwicklung ist.

„MBA buchstabiere ich so: Mein beruflicher Aufstieg.”
Prof. Dr. Volker Ackermann MBA, Ackermann History Marketing, Düsseldorf
„Um auf Dauer im Management erfolgreich zu sein, braucht man eine adäquate Aus- und Weiterbildung. Der MBA ist ein Muss.“
Reiner Käsbach, TuCAN Servicegesellschaft mbH, Köln
„Das MBA-Studium an der Düsseldorf Business School hat mir mit seinen exzellenten Dozenten aus Hochschule und Industrie den perfekten Mix aus Management-Theorien und Praxiswissen vermittelt, mit dem ich verantwortungsvolle Führungsaufgaben erfolgreich übernehmen und Entscheidungen zur Steigerung des Unternehmenserfolgs sicher treffen kann. Die internationale und interdisziplinäre Besetzung der Jahrgänge hat mir einen Einblick in unterschiedlichste Denkweisen gegeben und viele dauerhafte Freundschaften entstehen lassen. Kurzum: Das MBA-Studium war eine Investition, die sich sehr schnell rentiert hat.“
Dr. Jürgen Hess, ERCO Leuchten GmbH, Head of Research & Development
„Als Sozialwissenschaftler habe ich das MBA-Studium in erster Linie absolviert, um meine finanz- oder vielmehr meine betriebswirtschaftliche Kompetenzen zu erweitern. Ferner sah ich darin die Möglichkeit einen internen Karrieresprung in das obere mittlere Management zu realisieren. Dieses ist mir gelungen unmittelbar nach der Graduierung.“
Zakaria Ibba Limane MBA, Director Human Resources, Business Partner Functions, Division Mainline & Metros, Bombardier Transportation Germany GmbH & Co. KG, Berlin
„As the building blocks of success, the MBA is my pesonal career initiative.”
Heiko Dörschel MBA, Nokia GmbH, Bochum
„With the help of analytical tools from MBA program, I gained more confidence and knowledge for my future performance.”
Anuza Seidl, Curex GmbH, Düsseldorf

Ist der MBA eine lohnende Investition? Eine Erhebung an der Düsseldorf Business School

Eine Studie über den beruflichen Erfolg unserer Absolventen hat gezeigt, dass sie durch die Teilnahme an dem Programm profitiert haben. Der MBA gab ihrer Karriere sowohl in Bezug auf Position und Gehalt einen Schub. Im Jahr 2008 führte die Düsseldorf Business School eine Befragung ihrer Studierenden und Absolventen durch. Hier finden Sie die Ergebnisse:

Eine Erhebung an der DBS
Gesamtauswertung
Jahrgangsbezogene Auswertung
Auswertung: Absolventen vs Studierende

Voraussetzungen und Bewerbung

Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme in den Studiengang Master of Business Administration (MBA) ist ein mit einem Diplom, Bachelor, Master, erstem Staatsexamen oder mit einem gleichwertigem Abschluss absolviertes Studium beliebiger Fachrichtung an einer in- oder ausländischen Universität oder einer gleichgestellten Hochschule/Fachhochschule sowie eine mindestens zweijährige einschlägige berufliche Tätigkeit nach dem Studium.

Anmeldekriterien

Die Düsseldorf Business School bietet Studiengänge sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache an. Als Abschluss des Studiums wird der „Master of Business Administration – MBA“ der Heinrich-Heine-Universität verliehen. Der MBA qualifiziert für Führungsaufgaben in unterschiedlichen Branchen und Unternehmen. Zielgruppen sind Personen, die bereits ein Erststudium beliebiger Fachrichtung absolviert haben, Berufserfahrung haben und hoch motiviert sind, ihr Wissen und ihre Kompetenzen in den Bereichen Betriebswirtschaft und Unternehmensführung zu stärken. Dieser weitere akademische Abschluss ermöglicht den MBA-Studierenden die nächsten Karriereschritte.

Das Studium erstreckt sich rein berufsbegleitend über 21 Monate, so dass Freistellungen vom Arbeitgeber nicht notwendig sind. Die konkreten Zugangsvoraussetzungen für die Aufnahme in die MBA-Studiengänge sind ein mit einem Diplom, Bachelor, Master, Staatsexamen oder einem gleichwertigen Abschluss absolviertes Studium beliebiger Fachrichtung an einer in- oder ausländischen Hochschule; ferner eine mindestens zweijährige, einschlägige berufliche Tätigkeit nach dem Studium.

Bewerbungsverfahren

  • Interessenten an einem Studium in einem der Master-Studiengänge sollten zunächst selbst die Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium prüfen.

  • Fällt diese Prüfung positiv aus, muss ein Bewerbungsformular einschließlich eines Nachweises des akademischen Abschlusses und eines Lebenslaufes an die Düsseldorf Business School GmbH gesandt werden.
  • Dort wird das Vorliegen der formalen Zulassungsvoraussetzungen überprüft und es werden anschließend die Bewerbungsunterlagen an den Wissenschaftlichen Beirat weitergereicht.

 



  • Bei Zweifelsfragen über das Vorliegen eines akademischen Abschlusses entscheidet der für die Düsseldorf Business School zuständige Prüfungsausschuss der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • Der Wissenschaftliche Beirat entscheidet über die endgültige Zulassung. Grundlage dieser Entscheidung bildet ein Auswahlgespräch, das von einem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats mit der Bewerberin oder dem Bewerber geführt wird. In dem Gespräch soll die Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen für die Teilnahme am Studiengang erkundet werden.
  • Die endgültige Zulassung erfolgt, sofern der Wissenschaftliche Beirat sich mehrheitlich für die Zulassung ausspricht.
  • Die Entscheidung über die Zulassung wird der Bewerberin oder dem Bewerber schriftlich mitgeteilt.

Einzureichende Unterlagen

 

Bewerbungen für die MBA-Studiengänge der Düsseldorf Business School werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Daher empfehlen wir Ihnen, Ihre Bewerbung frühstmöglich einzureichen.

Bitte reichen Sie die folgenden Unterlagen ein:

  • 01

    Bewerbungsformular – MBA "General Management“

  • 02

    Beglaubigte Kopie der Studienurkunde

  • 03

    Kurzlebenslauf mit Lichtbild

  • 04

    Beglaubigte Kopie des Studienzeugnis

  • 05

    Nachweis über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung vor Beginn des MBA-Studiums

Aufbau des Studiums

Das gesamte Studium erstreckt sich über einen Zeitraum von 21 Monaten und ist in vier Studienabschnitte gegliedert. Dabei sind 7 Pflichtmodule (15 Pflichtkurse) und 1 Wahlpflichtmodul (4 Wahlpflichtkurse) erfolgreich zu absolvieren.

01
Studienabschnitt
  • Modul 01 : Grundlagen des General Management
  • Modul 02: Unternehmensrechnung und Controlling
02
Studienabschnitt
03
Studienabschnitt
04
Studienabschnitt
  • Jeder Pflichtkurs besteht aus 28 Kursstunden à 45 Minuten.
  • Jeder Wahlpflichtkurs besteht aus 16 Kursstunden à 45 Minuten.
  • Die Zeiträume zwischen den einzelnen Studienabschnitten dienen der Nachbereitung und der Vertiefung des Studienstoffs.
  • In jedem Pflicht- und Wahlpflichtmodul sind Prüfungsleistungen eingeschlossen, die als Klausur, mündliche Prüfung, Hausarbeit, Referat oder Lösung einer Fallstudie verlangt werden können. Jedes erfolgreich absolvierte Modul wird gemäß dem Creditpoint-System des European Credit Transfer Scheme (ECTS) bewertet. Das Studium ist bestanden, wenn alle ECTS-Punkte erreicht sind. (Einzelheiten dazu in der Prüfungsordnung).
  • Im Anschluss an den letzten Studienabschnitt wird eine Masterarbeit angefertigt, mit deren Hilfe vorzugsweise ein praktisches Problem der Unternehmung, in der der Teilnehmer tätig ist, gelöst werden soll. Zur Lösung des Problems sollen die Methoden, die während des Studiums erlernt wurden, angewendet werden.
  • Die studienbegleitend abzulegenden Prüfungen werden von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf abgenommen, die nach erfolgreichem Studienabschluss den akademischen Grad Master of Business Administration (MBA) verleiht.
  • Modulbeschreibungen
  • Durch Anfertigung der Masterarbeit entwickelt die Kandidatin oder der Kandidat die Kompetenz, ein betriebswirtschaftliches Problem innerhalb einer vorgegebenen Frist selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse sachgerecht darzustellen. Basierend auf den Inhalten des MBA-Studiengangs befähigt die Masterarbeit die Studierenden, in einer vertiefenden Analyse, selbstständig relevante betriebswirtschaftliche Konzepte und Instrumente kritisch zur Problemlösung auszuwählen und anzuwenden sowie dabei in einen integrierendes Konzept stringent einzubinden.

    Das Thema der Masterarbeit sollte vorzugsweise aus dem Arbeitsumfeld der Kandidatin oder des Kandidaten entnommen sein und muss Bezüge zu den Modulen des MBA-Studiums aufweisen. Die Masterarbeit wird in der Regel in deutscher Sprache abgefasst. Der textliche Umfang der Masterarbeit soll ca. 40 Seiten betragen.

Steuerliche Aspekte

  • Wird die Weiterbildung nicht im überwiegend betrieblichen Interesse des Arbeitsgebers getätigt, sondern im eigenen Interesse des Teilnehmers, sind die Weiterbildungskosten bei der Ermittlung seiner Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit voll als Werbungskosten ansetzbar.
  • Wird die Weiterbildung im überwiegend betrieblichen Interesse des Arbeitgebers getätigt, können die Weiterbildungskosten als Betriebsausgaben im Rahmen der Gewinnermittlung des Arbeitgebers abgezogen werden.

Finanzierungsmöglichkeiten

Den an einer Finanzierung interessierten Teilnehmern wird empfohlen, sich direkt an die Stadtsparkasse Düsseldorf zu wenden. Die Düsseldorf Business School tritt nicht als Vermittler auf und nimmt auch keinen Einfluss auf Tatsache oder Konditionen der Finanzierung. Ansprechpartner für die Finanzierung ist bei der Stadtsparkasse Düsseldorf:

Frank Bolle
Stadtsparkasse Düsseldorf
Berliner Allee 33, 40212 Düsseldorf

MBA Schwerpunkte

Im 3. und 4. Studienabschnitt sind 4 Wahlpflichtkurse (im Umfang von 16 Kursstunden) zu belegen. Das Angebot an Wahlpflichtkursen vertieft und ergänzt die Pflichtkurse. Es werden Kurse zu den Schwerpunkten „General Management“, „Finance“ und „Gesundheitsmangement“ angeboten.

Wahlpflichtkurse <br> „General Management“
Wahlpflichtkurse
„General Management“
Der Bereich „General Management“ umfasst die folgenden Kurse, aus denen ausgewählt werden kann:
  • Kurs 8a: Führen mit Zielen
  • Kurs 8b: Arbeitsrecht
  • Kurs 8c: Marktforschung
  • Kurs 8d: Steuerplanung
  • Kurs 8e: Coaching for Leadership
  • Kurs 8f: Praxis des Projektmanagements
  • Kurs 8g: bis zu 4 Kurse aus Modul 9 oder 10
  • Kurs 8h: Ggf. weitere aktuelle Themen zum „General Management“
Wahlpflichtkurse <br> „Finance“
Wahlpflichtkurse
„Finance“
Im Schwerpunkt „Finance“ kann aus sieben verschiedenen Kursen gewählt werden:
  • Kurs 9a: Akquisitionsmanagement
  • Kurs 9b: Entrepreneurial Finance
  • Kurs 9c: Portfoliomanagement
  • Kurs 9d: Sanierung und Insolvenz
  • Kurs 9e: Risikomanagement
  • Kurs 9f: Internationale Rechnungslegung
  • Kurs 9g: Finanzplanung
Wahlpflichtkurse <br> „Gesundheitsmanagement“
Wahlpflichtkurse
„Gesundheitsmanagement“
Der Schwerpunkt „Gesundheitsmangement“ besteht aus den folgenden vier Kursen:
  • Kurs 10a: Rahmenbedingungen des deutschen Gesundheitswesens
  • Kurs 10b: Betriebswirtschaftliche Fragestellungen in Unternehmen des Gesundheitswesens
  • Kurs 10c: Managed Care
  • Kurs 10d: Ausgewählte Probleme des Gesundheitswesen
Sollen wir Sie über aktuelle Events informieren?
Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein, dann setzen wir uns mit Ihnen sofort in Verbindung!